ENTERTAINMENT

Redaktion: MICHAEL HAMMERL

SHORTCUTS

Ein minderjähriger Drogenbaron auf der Leinwand, französische Mode im Bücherregal und ein etwas anderes Doppelalbum von Bilderbuch.

FILM

drogen-

boss rick

ein tragischer fall


In Pelzmänteln marschieren sie durch das Detroit der Achtzigerjahre: Rick und seine Gangsterfreunde. In „White Boy Rick“ geht es um Richard Wershe Jr., der mit 13 Jahren zu dealen beginnt und in kurzer Zeit zum jüngsten Drogenboss der USA avanciert. Er denkt wie ein Unternehmer. Das hat er von seinem Vater ge- lernt, gespielt von Matthew McConaughey. Gleichzei- tig arbeitet Wershe als Undercover-Informant für das FBI, versorgt es mit Informationen über die Szene. Es kommt, wie es kommen muss: Rick wird dem FBI in seiner Doppelrolle zu mächtig. Das Delikate an der Sa- che: Dieser Film basiert auf einer wahren Begebenheit und der echte Richard Wershe Jr. sitzt wegen Drogen- handels seit 1987 im Gefängnis. Der Fall ist öffentlich bekannt und gilt wegen der unverhältnismäßig hohen Haftstrafe als Justizskandal.

Ab 7. 3. im Cineplexx Donau Plex

Fotos: Sony Pictures, Universal Music, Herder, Prestel Verlag

Produkte sind in den DZ-Geschäften Libro, Müller, Thalia, Saturn und Interspar erhältlich; für die Kinounterhaltung sorgt das Cineplexx Donau Plex.

BUCH

modeikone chanel


Coco Chanel ist eine der wichtigsten Mode- und Stilikonen des 20. Jahrhunderts. Nadine Sieger biografiert eine vielschichtige und streitbare Persönlichkeit, die mit ihren modischen Schöpfungen den gesellschaftlichen Aufbruch der 1920er verkörperte. Coco Chanel gilt bis heute als eine Wegbereiterin der weiblichen Emanzipation. Wirklich greifbar machten sie aber ihre kleinen Marotten und Schwächen.

Herder, ca. € 22,–

anziehen wie eine pariserin


Aloïs Guinut lädt ein zu einer ausgiebigen Fashion-Tour durch Paris. Was sie den Leserinnen vermitteln will, ergibt sich aus dem Buchtitel: „Dress Like a Parisian“. Wer dem Pariser Chic entsprechen will, sollte auf die Ratschläge dieser einschlägigen Fachfrau hören. Sie vermittelt Basiswissen zu Schnitten, Farben und Mustern, verrät ihre favorisierten Pariser Boutiquen und manch anderes Geheimnis. Ein Tipp für Fans der Pariser Leichtigkeit.

Prestel Verlag, ca. € 18,–

mode: so soll mann


Ja, es darf auch mal Mode-Nachhilfe nur für Männer sein. Wenn man so manche Frau fragt, würde das für viele Partner wahrscheinlich sogar wärmstens empfohlen werden. Stilsicher in der Arbeit, beim Dinner und auch in der Freizeit, beim Spazierengehen mit dem Hund oder bei der Sportveranstaltung. Kein Problem: In seinem Stil-Ratgeber „Was Mann trägt: Gut angezogen in zwölf Schritten“ erklärt Autor Florian S. Küblbeck nicht nur, was man wo tragen sollte. Er zeigt auch, wie ich das finde, was mir passt und damit auch den richtigen bleibenden Eindruck hinterlasse. Darüber hinaus lernt man auch Interessantes und Geschichtliches aus der Modebranche und ist jederzeit und allerorts genau richtig angezogen. C. H. Beck, ca. € 14,–

MUSIK

herr der klänge


Der Brite James Blake schwebt auf neuen Klangwolken. Zu der Mischung aus Elektropop und Dubstep-Rhythmen gesellt sich in seinem neuen Album „Assume Form“ die Anrufung von Geistwesen. Alles in allem etwas formlos, aber sicher nicht unförmig. James Blake ist und bleibt ein Meister der elektronischen Klangwelt. 1-800 Dinosaur, ca. € 18,–


doppelt hält besser


Die Indie-Rocker von Bilderbuch hatten genug neue Songs, um zwei Alben zu veröffentlichen. Genau das haben sie jetzt auch gemacht. Zuerst erschien vergangenen Dezember „mea culpa“. Im Februar folgte nun „Vernissage My Heart“. Zumindest ein guter Marketing-Gag der österreichischen Musikgruppe.

Universal, ca. € 18,–

Zur Vollansicht bitte antippen.

www.cineplexx.at