ENTERTAINMENT

Redaktion: Florian Fuchs

SHORTCUTS

Alte Haudegen und digitale Liebesbriefe auf der Leinwand, wahrlich Fesselndes und Mitreißendes in Buchform und neuer, bekannter Sound aus Ö.

FILM

once upon a time … in hollywood

alternde Superstars

Quentin Tarantinos neue Story spielt Ende der 1960er-Jahre in Los Angeles, die glorreichen Zeiten des „Old Hollywood“ sind beinahe vorbei. Und so auch die von Western-Serienheld Rick Dalton, verkörpert von Leonardo DiCaprio, und seinem Stuntdouble, Fahrer und besten Freund Cliff Booth (Brad Pitt). Ge- meinsam versuchen die beiden, im sich verändernden Hollywood nicht vollkommen zu verblassen. Beim Versuch, sich als neuer Filmstar zu etablieren, be- kommt Dalton von Filmproduzent Marvin Schwarz (Al Pacino) sogar ein Spaghetti-Western-Angebot, das er allerdings aus diversen Gründen ablehnt. Stattdessen fristet er seine Karriere als Bösewicht und wird von jüngeren Kollegen verhauen. Als dann nebenan auch noch Shootingstar Roman Polanski (Rafał Zawieru- cha) und seine Frau Sharon Tate (Margot Robbie) ein- ziehen und Booth auf die Manson-Familie trifft, nimmt das Schicksal weiter seinen Lauf.

Seit 15. 8. im Cineplexx Donau Plex

Fotos: 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH, 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH/Photo by Andrew Cooper, 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH/Anne Wilk, Droemer TB, Goldmann Verlag, Vertigo Berlin (Universal Music)

gut gegen nordwind

In einer Zeit vor Tinder und Snapchat, als eine Liebes- geschichte noch via E-Mail beginnen konnte … in dieser Zeit „begegnen“ sich Emma Rothner (Nora Tschirner) und Leo Leike (Alexander Fehling) – weil eine Mail falsch adressiert ist. In kurzer Zeit entsteht ein reger und intimer Schriftverkehr zwischen den bei- den – anfangs – Fremden. Es bleibt lange Zeit digital, auch weil sich beide in – halben und ganzen – Bezie- hungen befinden und die Dialoge als Flucht vor dem Alltag sehen. Doch je länger das „Spiel“ geht, desto größer wird die Sehnsucht nach der realen Person am anderen Ende der Leitung. Doch ist digitales Gefühl gleich echtes? Wie soll alles weitergehen? Daniel Glattauers geschriebenes Meisterwerk kommt so auf die große Leinwand und zeigt, welche Macht eigent- lich kleine Worte ausüben können.

Ab 13. 9. im Cineplexx Donau Plex

FILM

BUCH

auris

Wenn zwei große Autoren dieses Genres gemeinsame Sache machen, entsteht ein gewaltiger Thriller: Von Sebastian Fitzek erdacht, von Vincent Kliesch zu Papier gebracht, startet das Buch die neue Serie rund um die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge und das faszinierende Thema forensische Phonetik. Eigentlich will die junge Wahrheitssuchende den vermeintlich zu Unrecht Verurteilten forensischen Phonetiker Matthias Hegel rehabilitieren – doch je tiefer sie in die Materie und diesen Fall eintaucht, desto mehr gerät sie selbst in Gefahr. Dies ist nur der Anfang einer rasanten, abwechslungsreichen Reihe der beiden „Crime-Koryphäen“. Droemer TB, ca. € 15,–

Produkte sind in den DZ-Geschäften Libro, Müller, Thalia, Saturn und Interspar erhältlich; für die Kinounterhaltung sorgt das Cineplexx Donau Plex.

MUSIK

dich schickt der Himmel

Eigentlich führt Fixie ein ganz beschauliches Londoner Leben zwischen dem Leiten des Tante-Emma-Ladens ihrer chaotischen Familie und dem Schwärmen für Ryan, den besten Freund ihres Bruders. Doch natürlich war das im mitreißenden Roman von Sophie Kinsella längst nicht alles. Die Ereignisse überschlagen sich, Menschen entpuppen sich als anders geartet als gedacht und plötzlich schuldet Fixie dem Jungunternehmer Sebastian einen Gefallen… Goldmann Verlag, ca. € 12,–

ciao!

Wanda sagen mit ihrem vierten Album ganz im Gegensatz zum Namen ein weiteres Mal versiert „Hallo!“. Gewohnt Gutes, allerdings auch Neues steht dabei auf dem Speiseplan. Eines wohnt in Wanda- Manier allen Songs inne: Es sind wahre Hymnen, die man sofort mitsingen möchte. Vertigo Berlin, ca. € 19,–