Technisches Spielzeug macht den Kindern Spaß: „Schau, Papa, den Roboter habe ich gebaut!“

SPIELEND LERNEN

ENTERTAINMENT

Redaktion: GEROLD WEILINGER

Kreativität und Ideenreichtum gepaart mit moderner Technik werden eure Kids begeistern. Das Motto heißt: Spaß am Spieltisch statt der nächsten Spiele-App am Smartphone …

W

ir leben im Jahr 2018 und unsere Kinder werden so früh mit aktueller Technologie konfrontiert, wie dies noch nie zuvor der Fall war. Ganz klar, dass auch die Elektronik-Industrie auf diesen immer rascher fahrenden Zug aufspringt und immer mehr

Technik produziert, die auf Kinder als Zielgruppe ausgerichtet ist – und manchmal sind sogar richtig coole Sachen dabei, die nicht nur als „pädagogisch wertvoll“ eingestuft werden, sondern obendrein noch richtig Spaß machen ...


TECHNIK UND KREATIVITÄT

Allgemein sind Eltern gut beraten, wenn sie ihren Sprösslingen früh

den Zugang zu LEGO- bzw. DUPLO-Steinen ermöglichen. Mit diesen Bausteinen wird schon früh die Motorik geschult, die Kinder lernen spielend die Verwendung ihrer Finger und Fingerspitzen, um eindrucks- volle Bauten zu errichten. Mit der ausgereiften Technologie des LEGO BOOST-Sets „Kreativer Werkzeugkasten“ machen die kleinen Baumeis- ter noch dazu die ersten Schritte in Sachen Programmieren und können fünf multifunktionale Roboter-Modelle zum Leben erwecken.

In eine ähnliche kreative Richtung geht „Gravi Trax“, das wie klassisches LEGO auch ganz ohne Elektronik auskommt. Mit dem innovativen Bau- kastensystem für anspruchsvolle Kugelbahnen aus dem Hause Ravensburger lassen sich bei geschickter Nutzung der physikalischen Ge- setze aktionsreiche Streckenverläufe planen, ausprobieren und realisieren. Vorgegebene Aufgabenkarten und Baupläne erleichtern den Einstieg in das freie Bauen und Konstruieren mit vielfältigen Logik-

und Action-Steinen. Der Weg ist hier das Ziel!


BÜCHER & BRETTSPIELE 2.0

Auch Bücher oder Brettspiele, also die klassische Form der Kinderunter- haltung, werden heutzutage durch den Einsatz von Technik sinnvoll er- weitert. Ein ganz beliebtes Beispiel dafür ist die „tiptoi“- Technologie – ebenfalls von Ravensburger. Den Kern des Spiels bildet ein elektronischer Stift, der sogenannte „tiptoi“. Der Stift erkennt mittels eines an der Spitze angebrachten Scanners die Punkteraster in den aktiven Regionen der Bü- cher und Spielbretter und spielt dann entsprechende Audio-Dateien ab. Schon Kleinkinder, die noch gar nicht lesen können, sind so durchaus in der Lage, auch anspruchsvollere Aufgaben zu lösen – oder sich Bilderbü- cher in ihrem eigenen Rhythmus anzuschauen. Sogar Lernen ist mit ent- sprechenden Büchern möglich, etwa die ersten Zahlen oder Länder und Kontinente. Der Hersteller erweitert das Angebot an Spielen und Büchern laufend – es wird also einige Zeit nicht langweilig ...

Spiele-Ideen für Kids

Ravensburger Gravi Trax Starter-Set

um 49,90 bei Interspar.

Ravensburger tiptoi

Die Welt der Technik um 29,99 bei Müller.

LEGO Boost Programmierbares Roboticset um 127,– bei Interspar.

ROBOTER WORKSHOP

ACHTUNG, KIDS! Ihr wollt einmal einen richtigen Roboter zusammenstel- len, der noch dazu richtig coole „Moves“ drauf hat? Dann seid ihr im Donau Zentrum genau richtig, denn am 29. August steigt ein Kinder-Workshop mit Robots! Also, nicht lange überlegen – einfach hinkommen und zeigt uns, was ihr drauf habt ...