Trend

Slow cooking

ENTERTAINMENT

Redaktion: GEROLD WEILINGER

Fast Food war gestern – Slow Cooking heißt der neue Trend. Das Schongaren ist das langsame Kochen oder Garen von Lebensmitteln. Auch Profiköche schwören auf die Slow Cooker-Methode …

A

lles wird schneller! Egal ob im Privatleben oder im Beruf – nichts kann heutzutage schnell genug gehen. Die Slow Coo- king-Bewegung, die aus den USA nun auch zu uns herüber- schwappt, setzt auf das Gegenteil. Statt schnellem Fast Food heißt es jetzt wieder zurück zu Methoden des langsam ge-

kochten, gesünderen und wesentlich leckereren Essens. Ein aktueller Trend, den man auch im Hause Vorwerk nicht übersehen konnte, und so hat man den neuen Thermomix TM6® mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet, die ganz neue Möglichkeiten bieten. Wir haben uns den smarten Tausendsassa angesehen und waren beeindruckt!


was ist neu am Thermomix TM6®?

Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Thermomix TM5, wurde er mit neuen Funktionen wie Slow Cooking, Anbraten, Fermentieren und Sous Vide erweitert. Zudem verfügt der neue Thermomix über ein vergrößertes Display und einem direkten Zugriff auf das umfangreiche Rezeptportal Cookidoo.


Die neuen Funktionen im Überblick:

Gut Ding braucht Weile!

Ganz nach dem Motto hat man nun auch die Möglichkeit, den Thermomix in einen Slow Cooker zu verwandeln, um seinen Gerichten die gewisse feine Zusatznote zu verleihen. Egal, ob das klassische Rindsgulasch oder ein herr- licher Gemüseeintopf mit Schwarzaugenbohnen (siehe Rezept rechts) – hier ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei.


Joghurt ganz einfach selbst gemacht!

Ja, richtig gehört. Im neuen Thermomix kann man nun auch sein eigenes Joghurt ganz einfach selbst zaubern. Von Vanillejoghurt über Joghurt grie- chischer Art bis hin zum Sojajoghurt. Jeder Joghurt-Liebhaber kommt dabei auf seine Kosten.


Heute wird’s extra zart und saftig!

Durch die neue Sous Vide-Funktion werden nun auch Fleisch, Fisch oder auch Gemüse schonend gegart und dadurch extrazart und saftig. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Schweinsfilet oder einem Lachs mit Fenchel-Ap- fel-Salat?


Was brutzelt und riecht hier so lecker?

Dank der Anbrat-Funktion ist es nun auch möglich, seine Lieblings- Fleisch- oder -Gemüserezepte mit köstlichen Rostaromen zu versehen. Ver- wöhne einfach deine Liebsten mit Gerichten wie Steak-Streifen – ein Ge- nuss mit einem frischen Salat (siehe Rezept rechts) –, köstlichen Eintöpfen oder etwa einer vegetarischen Fenchel-Tomaten-Pasta.


seit frühjahr im handel

Der neue Thermomix TM6® wurde im Frühjahr dieses Jahres vorgestellt. Die nächste Generation der multifunktionalen Küchenmaschine aus dem Hause Vorwerk ist in Österreich in den Vorwerk-Stores, bei den Repräsen- tantinnen und im Online-Shop erhältlich und ermöglicht durch erweiterte Funktionen neue kulinarische Wege.


Und wo findest du Rezepte?

Mehr als 40.000 weitere Rezepte findest du ganz einfach im Thermomix- Rezeptportal – unter www.cookidoo.at

Gemüseeintopf mit Schwarzaugenbohnen


Zutaten (für 5 Portionen): 200 g Schwarzaugen-bohnen (getrocknet), 100 g Zwiebeln (halbiert), 2 Knoblauchzehen (halbiert), 20 g Olivenöl, 1.000 g Wasser, 30 g Paradeismark, 20 g Apfelessig, 40 g Sojasauce, 20 g Ahornsirup, 2 TL Kurkuma (gemahlen), 2 TL Kreuzkümmel (gemahlen), 2 TL Paprikapulver (edelsüß), ¾ TL Zimt (gemahlen), 1 TL Salz, 3 TL Gewürzpaste für Gemüsebrühe (selbst gemacht oder 1 Gemüsesuppenwürfel für 0,5 l), 150 g Karotten, 150 g Lauch, 300 g Erdäpfel (festkochend), 1–2 Paradeiser


Zubereitung

1.Eine Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen, 200 g Bohnen einwiegen und mit reichlich Wasser bedecken. Bohnen mind. 3 Stunden, aber am besten über Nacht einweichen und dann mit der Zubereitung fortfahren.

2.Zwiebeln und Knoblauch in den Mixtopf geben, 5 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben.

3.Öl zugeben und 5 Min./120 °C/Stufe 1 dünsten. Währenddessen eingeweichte Bohnen abgießen und waschen.

4.Abgetropfte Bohnen, Wasser, Paradeismark, Apfelessig, Sojasauce, Ahornsirup, Kurkuma, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Zimt, Salz und Gewürzpaste zugeben, Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen und 10 Min./100°C/Stufe x aufkochen. Währenddessen Karotten, Lauch und geschälte Erdäpfel in 2–3 cm große Stücke schneiden und Paradeiser halbieren oder vierteln.

5.Geschnittene Karotten, Lauch, Erdäpfel und Paradeiser zugeben, ggf. mit Wasser bis zur Maximumsmarkierung auffüllen und Slow Cooking/1 Std. 30 Min./98 °C garen. Eintopf kurz ziehen lassen und genießen.

Salat mit Steakstreifen


Zutaten (für 2 Portionen): 40 g Öl, 50 g Zwiebeln (halbiert, in Ringen (5 mm)), 1 Rumpsteak (200 g, in Streifen (4–5 cm)), 1 Zweig Rosmarin, 120 g Cherry-Tomaten, 40 g Kapernäpfel (eingelegt, abgetropft), optional: 70 g Rucola, 1 Avocado (reif), 30 g Walnusshälften, 10 g Limettensaft, 10 g Honig, ¾ TL Salz, ½ TL Pfeffer


Zubereitung

1.20 g Öl und Zwiebeln in den Mixtopf geben und 2 Min./120 °C/Stufe 1 dünsten.

2.Rindfleisch und Rosmarin zugeben, Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel setzen und *Anbraten*. In dieser Zeit Cherry-Tomaten und Kapernäpfel halbieren, Rucola grob zerzupfen, Avocado in Würfel (1 cm) schneiden und alles in eine Schüssel geben.

3.Gebratenes Fleisch und Zwiebeln in die Schüssel zugeben, Rosmarin entfernen und Fleischsaft im Mixtopf lassen.

4.Walnüsse, 20 g Öl, Limettensaft, Honig, Salz und Pfeffer in den Mixtopf zugeben, 3–4 Sek./Stufe 5 zerkleinern, über den Salat geben, vermischen, abschmecken und z. B. mit Baguette servieren.

Mit der Vielzahl an Funktionen sparst du mit dem Thermomix TM6® jede Menge Zeit.