INSIDE INTERVIEW

im dachboden geht’s wieder rund

Mit verstärkten Hygienemaßnahmen meldet sich auch der Dachboden Zauber aus der Corona-Pause zurück. Betreuerin Judith Aschauer klärt im Interview auf.

Am 2. Juli hat der Dachboden Zauber im Donau Zentrum wieder seine Pforten für die Kids geöffnet – wie war das Gefühl, als du nach dreiein- halb Monaten Corona-bedingter Pause die Kinder wieder zu Spiel und Spaß begrüßen durftest?

JUDITH ASCHAUER: Es war super schön zu sehen, dass die Kinder sich nichts von der langen Pause anmerken haben lassen und genauso un- beschwert und mit viel Spaß zum Spielen losgestartet sind wie vor der Pause. Ab den ersten Minuten Spielen war es für mich fast so, als hätte es keine Pause gegeben, denn das Lachen und der Spaß der Kinder sind an- steckend und machen gute Laune!


Wie habt ihr diese dreieinhalbmonatige Pause erlebt?

Da der Dachboden Zauber ja leider ganz geschlossen bleiben musste, habe ich in diesem Zeitraum auch nicht gearbeitet und konnte mich vermehrt der Uni widmen. Mit meinen Kollegen und Kolleginnen habe ich von Wo- che zu Woche gehofft, dass bald eine Lösung gefunden wird, wie der Dachboden Zauber wieder geöffnet werden kann.


Welche Maßnahmen wurden gesetzt, damit ja nichts passiert und die Eltern beruhigt shoppen können?

Wir haben seit der Wiedereröffnung sehr genaue Hygienemaßnahmen eingeführt, die bestmöglichen Schutz, sowohl für die Kinder als auch für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, bieten. Wir, also das ganze Dach- boden Zauber-Team, tragen immer Face Shields oder Masken und durch die neuen Desinfektionsmittelspender können wir uns nach jedem Kontakt mit den Kindern regelmäßig die Hände desinfizieren. Die Kinder müssen sich vor dem Spielen im Dachboden Zauber direkt am Eingang die Hände desinfizieren und wir messen bei jedem Kind die Körpertemperatur, bevor der Spaß losgehen kann. In den Party-Räumen wird auf Singen und wilde Tanz- und Bewegungsspiele verzichtet, aber keine Sorge, für Spaß wird mit tollen Spielalternativen garantiert! Die Kinder greifen zum Beispiel nicht alle in eine große Schüssel mit Knabbergebäck, sondern wir verteilen die Snacks mit Handschuhen und sorgen mit Namenskärtchen dafür, dass keine Trinkbecher vertauscht werden. Bei Geburtstagspartys müssen auch die Eltern des Geburtstagskinds einen Mund-Nasen-Schutz tragen.


Apropos Eltern: Sie dürfen ja nur bis zum Check-in-Bereich und wissen eigentlich gar nicht, wie toll der Dachboden Zauber ist – kannst du uns erzählen, was die Kids bei euch erwartet?

Die Kinder erwartet ein ca. 800 m2 großes Spielparadies. Es gibt ein drei- stöckiges Klettergerüst, in dem die Kinder unglaublich viele abenteuervolle Wege erforschen können, die unter anderem zu zwei superschnellen langen Rutschen führen! Auf unserem großen Spielteppich gibt es von Tag zu Tag eine andere Attraktion. Ob Limbo, Basteln oder Bausteine, für Abwechs- lung wird hier gesorgt. Außerdem gibt es eine Kuschel- und Leseecke, wo die Kinder nach Lust und Laune auch mal eine kurze Pause vom wilden Getobe einlegen können. Im Sommer, wenn das Wetter schön ist, können die Kinder auch auf unserer Terrasse spielen und mit Fußball, Basketball etc. ist auch die Outdooraction garantiert! Und nicht zu vergessen – es sind immer ausreichend Kinderbetreuer und Kinderbetreuerinnen anwesend, die sich um alle Problemchen der Kinder kümmern, auf ein respektvolles Miteinander unter den Kindern und ein harmonisches Spielen achten und mit ihnen eine schöne und lustige Zeit verbringen!


Was muss ich beachten, wenn ich mein Kind in den Dachboden Zauber bringe?

Das Kind muss mindestens drei Jahre alt sein, da die Kinder bei uns alleine bleiben, damit die Eltern in der Zwischenzeit ihre Zeit im Donau Zen- trum genießen können. Zu beachten ist einerseits, dass beim ersten Besuch ein Erziehungsberechtigter, der einen Lichtbildausweis dabeihat, das Kind anmeldet. Bei jedem weiteren Besuch können die Kinder dann auch gern von Oma, Opa, Tante, Onkel etc. gebracht werden. Andererseits ist es wichtig, die e-Card des Kindes dabeizuhaben, da wir das Geburtsdatum der Kinder beim ersten Mal kontrollieren! Sonst ist bei uns im Dachboden Zauber Sockenpflicht, also bitte immer mit Socken kommen, falls sie doch mal vergessen werden, kann man natürlich immer ein Paar um 1,50 Euro bei uns kaufen, damit dem Spielen nichts im Weg steht!

Für Betreuerin Judith Aschauer gehören seit der Wiederer- öffnung im Dachboden Zauber Maske, Fiebermesser und Desinfektionsmittel zur täglichen Routine – das unbeschwer- te Lachen haben die Kinder trotzdem nicht verlernt.